Sie wollen nach Vietnam?

dann sind Sie hier genau richtig! Für Ihre Vietnamreise finden Sie  aktuelle Informationen, Fotos, Tipps und Empfehlungen zu Hotels, Restaurants, Bars, Clubs und vieles mehr. 

 

Ich habe zwei Jahre in Saigon gelebt und gearbeitet und habe jede Gelegenheit genutzt, um ausgiebig in Vietnams umherzureisen. Dabei habe ich viel erkundschaftet, die Ergebnisse hiervon finden Sie auf den folgenden Seiten. Klicken Sie sich doch mal in Ruhe durch und lassen sich vom Inhalt und den Bildern für Ihren Vietnamurlaub inspirieren. Ich wünsche Ihnen viel Spass dabei... 

Wetter Vietnam

Das Wetter in Vietnam ist generell tropisch (d.h. heiss und feucht), variiert aber je nach geographischer Lage. Die Regenzeiten sind aufgrund des Treibhauseffekts nicht mehr so einfach zu bestimmen, deshalb können die Angaben hier nur einen Richtwert geben.

 

Südvietnam: ganzjährig warm, Temperaturen zwischen 31- 35 Grad, Regenzeit von Mai-Juni, etwas kühler im Dezember bis Januar

 

Mittelvietnam: ganzjährig warm, Temperaturen zwischen 31-38 Grad, Regenzeit zwischen Oktober - Januar/Februar

 

Nordvietnam: Jan-März kühler (20 Grad), restliche Monate zwischen 31-38 Grad, Regenzeit ist im Sommer 

Reisezeit

Als Reisezeit eignen sich Herbst und Frühling gut, das Land kann aber ganzjährig bereist werden. 

Geld - Währung

Die Landeswährung ist der vietnamesische Dong, der Wechselkurs liegt bei ca.

1 Euro  ca. 28.000 vietnamesische Dong  (Stand Februar 2014)

1 US$  ca. 21.000 vietnamesische  Dong  (Stand Februar 2014)

 

Bargeld kann an Geldautomaten gezogen werden, Travellerschecks sind in der Regel unbekannt, Kreditkarten werden in den grösseren Städten akzeptiert, in kleineren Orten brauchen sie Bargeld (US-Dollar oder vietnamesische Dong). Generell ist es eine gute Idee immer genügend Bargeld (Dong) bei sich zu haben.

Doppelklicken Sie auf den Wechselkursrechner um den aktuellen Kurs abzufragen oder Preise von vietnam. Dong umzurechen. 

Zeit und Zeitverschiebung

Vietnam liegt zeitlich 6 bzw. 5 Stunden (Sommerzeit) vor Deutschland.

Hauptstadt Vietnam

Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams und liegt im Norden des Landes. Wer die Landeshauptstadt besuchen möchte, sollte daran denken, dass es auch dort 4 Jahreszeiten gibt und der Winter relativ kühl und ungemütlich werden kann. Der Sommer hingegen ist heiss mit  hoher Luftfeuchtigkeit. 

Hotels Vietnam

Die Bandbreite der Hotels in Vietnam reicht vom supergünstigen Hostel für ca. US$ 18 bis hin zur superteuren Luxusvilla für US$ 600 pro Tag. Wer allerdings etwas im mittleren Preissegment sucht und auch gerne eine stilvolle Unterkunft haben möchte, hat es etwas schwerer. Die Auswahl an schönen und gleichzeitig preiswerten Unterkünften ist noch begrenzt. Aus diesem Grund habe ich für die Städte Ho Chi Minh City, HanoiDalat, Quy Nhon , Nha Trang, Mui Ne, Phan Thiet, Sapa, Hue, Hoi An, Phu Quoc die schönsten Hotels zusammengetragen. Sie finden diese unter den jeweiligen Städten. 

Gesundheit

Folgende Impfungen sollten Sie auf jeden Fall haben: Hepatitis A und B, Tollwut, Typhus, Japanische Enzephalitis. Prinzipiell kann man in Vietnam auch Malaria bekommen, wer also diesbezüglich Bedenken hat, sollte auch an Malaria-Prophylaxe denken. Dengue-Fieber ist jedoch die häufiger auftretende Krankheit, welche durch Stechmücken übertragen wird. Denken Sie deshalb unbedingt daran, sich abends mit einem Anti-Mücken-Mittel einzureiben, da es keine Impfung oder Prophylaxe dagegen gibt.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in den Städten Ho Chi Minh City und Hanoi ist einigermassen in Ordnung, hier gibt es verschiedene Organisationen, die Behandlungen auf internationalem Niveau und Äerzte, die auch englisch sprechen, anbieten. Sollten Sie einen Arzt aufsuchen müssen, so gehen Sie zu folgenden Kliniken/Praxen:

   

Family Medical Practice Ho Chi Minh City

Diamond Plaza, 34 Le Duan Street, D.1, Ho Chi Minh City

 

International SOS

167 A Nam Ky Khoi Nghia Street, D.3, Ho Chi Minh City 

 

International SOS

1 Dang Thai Mai, Tay Ho District, Hanoi

 

Denken Sie daran, dass ärztliche Behandlungen sofort bezahlt werden müssen, entweder in bar oder mit Kreditkarte. Ihre deutsche Krankenversicherungskarte nützt Ihnen hier nichts, diese können Sie getrost zu Hause lassen. Nehmen Sie aber auf jeden Fall die Rechnung für die Behandlung mit, damit Sie diese später bei Ihrer Krankenversicherung einreichen können. Nicht immer werden alle Kosten von dem deutschen Versicherer übernommen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte eine Reisekranken-versicherung abschliessen. 

 

Ausserhalb dieser beiden Städte ist die internationale Betreuung wesentlich schwieriger, wenden Sie sich im Notfall an Ihr Hotel, diese werden Ihnen (hoffentlich) weiterhelfen können. 

Handeln

Sind die Preise nicht angeschrieben, so bietet sich Spielraum für Verhandlung, die Verkäuferin/Verkäufer wird anhand ihrer optischen Erscheinung abwiegen, wieviel sie für das Produkt bezahlen können. Haben Sie an dem Tag des Kaufs eben die Juwelen ihrer Urgrossoma um, so wird der Preis entsprechend höher ausfallen. 

 

 

Reiseführer Vietnam

Der Guide von National Geographic ist mein absoluter Favorit, er bietet

grossartige Bilder, wirklich gute Information und klasse Tipps. Wer sich ersteinmal einen allgemeinen Überlick über das Land Vietnam verschaffen will, der liegt mit diesem Reiseführer garantiert richtig, wirklich empfehlenswert. 

Der Reiseführer von Stefan Loose hingegen ist sehr detailiert, allerdings mit wenigen Bildern. Wer längere Zeit in Vietnam bleiben möchte oder einen grossen Informationsbedarf hat, der bekommt hier wirklich alle Details und Infos über das Land geliefert. Ich habe diesen Reiseführer häufig benutzt, um Hintergrundinformationen und Anregungen für neue Reiseziele oder Restau-ranttipps zu bekommen.   

Preise auf Märkten

Prinzipiell sollten Sie versuchen auf Märkten den Ihnen genannten Preis um ca. 40% nach unten zu handeln. Tun Sie das mit einem Lächeln und viel Geduld, denn Handeln ist für die Vietnamesen nicht nur Geschäft, sondern auch Unterhaltung, dann werden Sie erstaunt sein, wie günstig Sie ihre Produkte bekommen können.

 

Touristen, die den erstbestgenannten Preis akzeptieren, werden von den Einheimischen respektlos als "fat chicken" (fettes Huhn) bezeichnet und jeder Händler freut sich, so ein fettes Huhn schlachten zu können....Also nichts wie ran ans handeln, Sie wollen doch kein fat chicken sein, oder? Aber wie bereits erwähnt, Freundlichkeit, Geduld und Taktgefühl sind die Erfolgskomponenten des Handelns, üben Sie sich darin und Sie werden positiv überrascht! 

Preisniveau Vietnam

Prinzipiell ist Vietnam ein nach wie vor günstiges Land, das heisst, die Preise für Essen gehen, Ausflüge und auch die Hotels sind relativ niedrig.

 

So können Sie z.B. ein Mittagessen bereits ab 5 US-Dollar bekommen, das vietnamesische Nationalgericht "Pho" (eine Nudelsuppe mit Fleischeinlage) kostet nur 2 UD-Dollar und macht gut satt. Die Hotelpreise liegen im Schnitt bei ca. 80 USD für den Mittelklassebereich. Wer es ganz einfach mag, findet auch eine Unterkunft für ca. 15-50 US-Dollar. Wer, was das Hotel anbetrifft, höhere Ansprüche hat, der muss sich auf höhere Preise gefasst machen, da das Angebot an wirklich schicken Hotels noch nicht so gross und somit die Preise entsprechend hoch sind. 

Einreise Vietnam - Visum

Um nach Vietnam einreisen zu dürfen brauchen Sie ein Visum, welches vor der Reise vorhanden sein muss. Die Bearbeitung des Visums dauert ca. 1 Woche und kann bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin beantragen werden. Sie müssen hierzu ihren Reisepass, der mindestens noch 6 Monate über den Reiseaufenthalt hinaus lang gültig ist, sowie 2 Passphotos per Einschreiben einschicken.

 

Manche Reisebüros oder auch spezielle Agenturen übernehmen gegen Aufpreis die Visumsabwicklung für Sie. Der Preis des Visums liegt bei ca. 48 Euro. Sie können die genauen Anforderungen beim auswärtigen Amt erfragen. Hier ist die Adresse für das Visum

 

Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
Elsenstr. 3 
12435 Berlin
Tel.: 030 - 53 63 01 08

Fax: 030 - 53 63 0200

Sicherheit

Generell ist Vietnam ein sehr sicheres Reiseland, Verbrechen jeglicher Art sind sehr selten. Kleinkriminalität in Form von Handtaschen-, Geldbeutel und Schmuckdiebstahl kommen in den Städten Ho Chi Minh City und Hanoi jedoch häufiger vor. Lassen Sie deshalb teuren Schmuck am besten zu Hause und achten Sie gut auf Ihre Handtasche

Vietnamkrieg & Napalm

Auch mehr 30 Jahre nach Ende des Vietnamkrieg sind auf den Strassen von Ho Chi Minh City und Hanoi immer noch Menschen mit starken, durch den Einsatz von Napalm (Brandwaffe aus Benzin) verursachte, Verbrennung und andere Verstümmelungen zu sehen.

 

Diese Menschen müssen häufig ihren Lebensunterhalt durch Betteln bestreiten. Leider werden manche von ihnen aber auch gezielt von organisierten Schleppern eingesetzt, da sie aufgrund ihres Aussehens mehr Geld erbetteln können. 

Verhaltensregeln

Freundlichkeit, Respekt und die Fähigkeit sein Temperament im Zaum zu halten, sind hoch geschätzte Eigenschaften. Tun Sie sich einen Gefallen und seien Sie, egal ob sie gerade einen Kaffee bestellt haben und dafür Cola serviert bekommen haben oder sonstige Verwechslungen jeglicher Art, immer freundlich (ja, ich weiss, wie schwierig das ein kann).

 

Dennoch Aggression in jeglicher Form wird von den Vietnamesen als unangemessen angesehen, da die Beteiligten Gefahr laufen, das "Gesicht zu verlieren", so ziemlich das Schlimmste, was einem Asiaten passieren kann. Aus diesem Grund sind laut werden, rumschreien, hysterisches Verhalten etc. auf jeden Fall zu vermeiden, besser , man bleibt ruhig, egal was gerade passiert ist, lächelt (wenn möglich) und bringt bestimmt sein Anliegen vor.

Landessprache

Die Landessprache ist vietnamesisch, welche 5 verschiedene Töne hat, je nach Betonung ändern an sich identische Wörter ihre Bedeutung. Wenigen Ausländern gelingt das Kunststück vietnamesisch so zu sprechen, dass ihr Gegenüber auch wirklich versteht, was gemeint ist. Versuchen Sie es aus diesem Grund am besten mit englisch. 

Kommunikation

Das Niveau der Englischkenntnisse der Vietnamesen ist sehr unterschiedlich und kann von extrem gut bis hin zu nicht vorhanden reichen. In den Städten Ho Chi Minh City, Hanoi und den Haupttouristenorten sind die Chancen größer auf jemanden zu treffen, der englisch spricht. Sollte Ihr Gegenüber aber überhaupt kein englisch verstehen, so probieren Sie es eben mit Zeichensprache, das haut meistens hin.

 

Eine gute Idee ist es, die Adresse der Sehenswürdigkeit, Restaurant etc. gut lesbar aufzuschreiben, so dass man diese dem Taxifahrer oder anderen Personen zum Lesen geben kann. Dies ist für die Vietnamesen einfacher, da vieles, was nur ausgesprochen wird, Gefahr läuft, nicht oder falsch verstanden zu werden. 

Verkehr & Strassenregeln

Der Verkehr ist insbesondere in Saigon recht chaotisch und gewohnheitsbedürftig. Strassenregeln gibt es zwar, diese sind aber für Nichtvietnamesen eher undurchsichtig. Das Überqueren der Strasse ist für viele Touristen anfangs recht nervenaufreibend, da die meisten auf eine freie Strasse warten, was allerdings in Saigon ein höchst selten vorkommender Fall ist. Wer also nicht bis zum St. Nimmerleinstag am Straßenrand stehen möchte, schaut sich einfach an, wie die Einheimischen die Strasse zu überqueren.

 

Diese gehen langsam über die Strasse, halten an, wenn Motorräder angefahren kommen (diese fahren dann um die Fußgänger herum) und gehen danach langsam weiter. Ist genug Platz zwischen dem eigenen Standort auf der Strasse und dem Straßenrand, dann kann man auch stehenbleiben, wenn ein Auto angefahren kommt, ist dem nicht der Fall, empfiehlt sich, so weit zurückzugehen, dass das Auto vorkommt.

 

Behalten Sie ihr Gehtempo unbedingt bei (also kein hektisches Losrennen oder Ähnliches), da die motorisierten Verkehrsteilnehmer anhand der bisherigen Geschwindigkeit des Fußgängers abschätzen, in welchem Abstand und wo sie an diesem vorbeifahren können. Als Übergangslösung kann man sich auch erstmal an die Fersen eines Vietnamesen heften, der im Inbegriff ist, die Strasse zu überqueren...

Flughäfen Vietnam

Innlandsflüge Vietnam

Das Flugnetz ist in Vietnam sehr gut ausgebaut, sie können nahezu ueberall hin mit dem Flugzeug kommen. Die Flüge sind sicher, die Flugzeugflotte von Vietnam Airlines ist sehr neu. 

 

Vietnam Airlines bietet nationale Flüge zu wirklich günstigen Preisen an, sollten Sie also nur 2 Wochen für Ihren Vietnamurlaub zur Verfügung haben, so empfiehlt sich, die verschiedenen Städte anzufliegen, statt mit Bus oder Bahn zu reisen. Sie können die Tickets bei jeder Vietnam Airlines Niederlassung, direkt bei den Reiseagenturen vor Ort oder inzwischen auch online kaufen.

Routenplanung & Distanzen

Bedenken Sie bei Ihrer Routenplanung, dass auch kurze Distanzen aufgrund des schlechten Zustands der Strassen mit dem Auto bzw. Bus recht lange dauern, so brauchen Sie z.B. für die 200 km von Saigon nach Mui Ne geschlagene 4 Stunden.

 

Wer also mit dem Gedanken gespielt hat von Hanoi nach Saigon mit dem Auto, Bus oder Zug zu reisen, sollte sich dies bei einer Entfernung von ca. 1.750 km gut überlegen. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 60-70 Stundenkilometern sind Sie sonst entsprechend lange unterwegs .. 

Transport Vietnam

Mietwagen bwz. Chauffeur

Selbst mit dem Auto zu fahren ist in Vietnam nur mit einem vietnamesischen Führerschein erlaubt, davon abgesehen ist dies auch niemandem zu empfehlen. Der Verkehr ist chaotisch und hat mit europäischen Regeln nichts gemein. Im Falle eines Unfalls ziehen Sie, egal was passiert ist, stets den kürzeren. Alternativ können Sie inzwischen einen Mietwagen mit Chauffeur buchen.

 

Bus

Um es kurz zu machen, die einzig annehmbaren Busse sind die klimatisierten Open-Tour-Busse (z.B. Sinh Café Open-Tour), die alle größeren Touristenzentren wie Hanoi, Hue, Hoi An, Danang, Nha Trang, Mui Ne und Dalat anfahren. Die Fahrten dauern aufgrund der geringen Geschwindigkeiten relativ lang und können auf Dauer, mangelnds Beinfreiheit, recht unbequem werden. Für kürzere Strecken bietet sich der Bus aber durchaus an.

 

Zug

Die Züge sind in der Regel alt, unbequem und langsam, was das Reisen mit ihnen nicht unbedingt besonders attraktiv macht. Der Zug von Hanoi nach Ho Chi Minh City braucht als Expresszug 32 und als Normalzug 40 Stunden, also nichts für Leute, die in Eile sind. Wer dennoch unbedingt mal mit dem Zug fahren möchte, der sollte z.B. mit dem Nachtzug von Hanoi nach Sapa fahren, dauert ca. 6-7 Stunden oder von Ho Chi Minh City nach Phan Thiet, dauert ca. 4 Stunden.

 

Taxi

Taxis sind im allgemeinen günstig und in den Großstädten einfach zu bekommen. Achten Sie vor Antritt der Fahrt darauf, dass das Taxometer eingestellt ist. Manche Taxifahrer vergessen dies hin und wieder. Eine gute Idee ist ebenfalls, sich vor Antritt der Fahrt nach dem ungefähren Preis zu erkunden und vietnamesische Dong bei sich zu haben. Taxifahrer akzeptieren auch US Dollar, aber dann zu recht ungünstigen Wechselkursen. Schreiben Sie am besten die Adresse zu der Sie hin wollen, gut leserlich auf, so hat der Taxifahrer bessere Chancen zu sehen, wohin Sie möchten. Die Englischkenntnisse der Taxifahrer sind häufig recht begrenzt..... (natürlich mit Ausnahmen)

Restaurants Vietnam

Gerade in den Großstädten Saigon und Hanoi gibt es eine phantastische Auswahl an Restaurants, die Qualität der Speisen ist extrem gut und die Preise sind nach wie vor moderat.

 

Sie haben die Wahl zwischen den Restaurants der 5-Sterne Hotels wie Park Hyatt, Sheraton etc. bis hin zum einfach Strassenrestaurant, welches aus einem Plastikstuhl und Plastikgeschirr besteht. Sie werden überall (na ja es gibt bestimmt auch irgendwo ein schwarzes Schaf, aber dennoch.....) tolles Essen bekommen!!

Vietnamesisches Essen

Vietnamesisches Essen ist sehr frisch, gesund und günstig. Hauptbestandteil eines jeden Essens ist Reis, Gemüse, eine kleine Portion Fleisch und Fischsosse (der Geruch der Sosse ist ein bisschen gewohnheitsbedürftig).

 

Meeresfrüchte werden in Vietnam in Hülle und Fülle in jeglicher Art angeboten und sind aufgrund der kurzen Distanzen zum Meer knackfrisch und schmecken klasse. Frühlingsrollen sind im Gegensatz, zu dem, was wir aus Deutschland kennen, nicht frittiert (diese gibt es zwar auch) sondern frisch und schmecken daher ganz anders, aber sehr lecker. Bestandteil dieser Frühlingsrollen sind i.d. R. Shrimps, Salat, Reisnudeln, Schwein, Karotten und frische Kräuter.

 

Pho ist eine Nudelsuppe mit Koriander und Fleisch (meist Rind, kann aber auch mit Huhn bestellt werden), ist das Nationalgericht und wird von den Vietnamesen zu jeder Tages- und Nachtzeit gegessen. Die Suppe gibt es überall (z.b. Pho 24, Pho 2000 etc. ), kostet ca. 1 Euro und macht für eine gute Zeit satt, also nichts wie probieren......

 

Bhan Xe ist eine Art Pfannkuchen, der sehr dünn ausgebacken wird und häufig Sojasprossen, Shrimps und Schweinefleisch enthält - schmeckt unwahrscheinlich gut und ist jeden Versuch wert.

 

Vietnamesischer Kaffee ist vom Aroma her kräftig, hat eine malzige Note und wird von den Vietnamesen mit Kondensmilch, viel Zucker und je nach Bedarf eisgekühlt oder heiss getrunken. Der Kaffee ist unglaublich lecker (auch wenn sich dass vorerst mal gar nicht so anhört) und ein super Kalorienbome. Also Achtung Sucht- und Zunahmegefahr! Einige in Vietnam lebende Ausländer verdanken ihren Schwimmring diesem köstlichen Getränk.

Armut & Bettler

Vietnam ist, im klassischem Sinne, nach wie vor ein recht armes Land, Bettler gehören in den größeren Städten leider zum Straßenbild. Häufig wird man neben verstümmelten Menschen auch von Kindern (und damit meine ich leider auch 4 Jährige) um Geld gebeten.

 

Bitte, bitte geben Sie unter keinen Umständen diesen Kindern Geld, auch wenn es noch so weh tut. Diese Kinder schlagen sich die Nächte um die Ohren, um Geld zu erbetteln, gehen häufig nicht zur Schule und haben somit auch keinerlei Zukunft. Manche Kindern sind auch aus anderen Teilen Vietnams entführt worden, um in den Städten Geld zu erbetteln.

Strände Vietnam

Vietnam hat grossartige Strände zu bieten, die besten sind in Nha Trang, Danang, Phan Thiet, Mui Ne und auf Phu Quoc zu finden. Noch sind die Strände recht sauber, das Meer lädt zum Baden ein und die Anzahl der Touristen hält sich noch in Grenzen. 

Religion in Vietnam

Die Vietnamesische Religion ist eine Mischung aus Buddhismus, Daoismus und Konfuziismus und Ahnenverehrung. Auch wenn der Grossteil der Vietnamesen dieser Religion angehört, so gibt es auch Christen und Hindus, wenn auch in geringerer Anzahl. 

WTO Beitritt Vietnam

Am 11. Januar 2007 ist Vietnam der Welthandelsorganisation WTO beigetreten, Textil, Bekleidung, Schueh, Fischerei und Stahl sind die Hauptexportprodukte Vietnams, die seither ohne Sonderzölle in die EU exportiert werden können. 

Deutsche Botschaft in Vietnam

die deutsche Botschaft ist in Hanoi unter folgender Adresse zu finden

29 Tran Phu, Hanoi - Vietnam

Tel.: (+84) - 4 - 3 845 38 36/7

 

in Ho Chi Minh City gibt es ein Generalkonsulat, mit folgender Adresse

126 Nguyen Dinh Chieu, District 3, Ho Chi Minh City - Vietnam

Tel.: (+84) - 8 - 3 8291 967 

Sport in Vietnam

In Vietnam gibt es neben Kultur, Baden und Shoppen auch einige gute Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Am beliebtesten sind bisher tauchen, segeln, golfen und Radfahren. Wenn Sie nicht ihre eigene Ausrüstung mitbringen, machen Sie sich darauf gefasst, dass die Sportausrüstung, die Ihnen angeboten wird nicht unbedingt die neueste und teuerste, welches es auf dem Markt gibt, sein muss. 

Golf in Vietnam

Vietnam hat einige grossartige Golfplätze, die nicht nur landschaftlich schön gelegen sind, sondern auch den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden. In folgenden Orten gibt es Golfplätze, so sie in Ruhe Golf spielen können: 

 

Ho Chi Minh City und Umgebung: 

Song Be Golf Club , Long Thanh Golf Resort, Vietnam Golf & Country Club,

Dong Nai Golf Resort,

 

Dalat:

Dalat Palace Golf Club 

 

Phan Thiet:

Ocean Dunes Golf Club 

 

Danang: 

Danang Golf Club, Montgomery Links Golf Resort

 

Vung Tau:

Vung Tau Paradise Golf Club 

 

Hanoi und Umgebung:

Hanoi Golf Club, Dai Lai Star Gold Club, Heron Lake Golf Club, Chi Linh Star & Golf Country Club , Phuong Hoang Golf ClubDoson Seaside Golf Resort,

Tam Dao Golf Club, Kings Island Golf Resort , Song Gia Golf & Country Club   

Tauchen in Vietnam

Die besten Tauchspots in Vietnam sind

  • Nha Trang (Rainbow Reef, Madonna Rock, Moray Beach, Goat Rock, The Electric Nose, The Outer Islands)
  • Whale Island
  • Phu Quoc
  • Con Dao Island 
  • Hoi An

Bisher sind nur wenige Anbieter nach internationalem Standart zertifiziert, tauchen Sie auf keinen Fall mit einem nicht zertifizierten Anbieter. Ein guter Anbieter sind die Rainbow Divers 

Segeln und Surfen in Vietnam

Neben dem Surfen hat in Vietnam das Kitesurfen sehr an Bedeutung gewonnen, es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies einmal selbst auszuprobieren. Die besten Ort zum Kitesurfen sind die folgenden: Mui Nee, Nha Trang, Danang 

Wandern und Klettern in Vietnam

Die besten Orte zum Wandern und Klettern sind Dalat und Sapa. Hier gibt es viele organisierte Aktivitäten.